Wahlschein-Motivbild

Motivbild eines beliebigen Wahlscheines.

Wahl 2021

Hinweise zur Impfung der Wahlhelfer. Mehr erfahren....

Liebe Wahlhelfer*Innen,

da uns in der letzten Zeit immer wieder Nachfragen bezüglich der Impfpriorisierung im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Wahlhelfer*Innen erreichen, nutzen wir die Gelegenheit, Sie über den derzeitigen Stand zu informieren.

Zunächst jedoch ein großes Danke an alle Bürgerinnen und Bürger, welche uns auch in diesem Jahr wieder zahlreich bei der Abwicklung der Wahlen zur Seite stehen.

Gern unterstützen wir unsere Wahlhelfer*Innen bei der Inanspruchnahme der Corona-Schutzimpfung. Derzeit ist es jedoch so, dass nur bestimmte Personen aus der Prioriätsgruppe 3, in welcher auch die Wahlhelfer geführt werden, anspruchsberechtigt sind. Wahlhelfer sind es Stand heute jedoch noch nicht. Die Gruppen der Impfberechtigten sind unter dem Link: Priorisierungen | Informationen zur Impfung gegen SARS-CoV-2 im Land Brandenburg (brandenburg-impft.de) einsehbar. Gleichwohl sind wir derzeit dabei, die zu erwartende Freigabe für die Gruppe der Wahlhelfer vorzubereiten.

Für den Nachweis der Impfberechtigung ist nach Abstimmung mit dem Landeswahlleiter eine Berufung in einen Wahlvorstand erforderlich. Diese Berufungen werden aktuell vorbereitet. Wir denken, dass wir diese noch in dieser Woche versenden werden. Mit dem Berufungsschreiben sollte dann ein Impftermin vereinbart werden können, wenn die Freigabe der Wahlhelferimpfung durch den Impfstab des Landes Brandenburg erfolgt. Letzter Stand ist, dass voraussichtlich Ende Mai die Wahlhelfer bei der Impfpriorisierung zu berücksichtigen sind.

Am 4. Mai 2021 wurde zudem die Priorisierung für den Impfstoff von AstraZeneca aufgehoben. Dies bedeutet, dass dieser Impfstoff auch ohne entsprechenden Nachweis über die Hausarztpraxen nach ärztlichem Ermessen verimpft werden kann. Wir wissen natürlich, dass es schwierig wird, einen entsprechenden Termin zu finden, möchten aber auch auf diese Möglichkeit hinweisen.

Sollte sich an der aktuellen Situation im Hinblick auf die Impfpriorisierung etwas ändern, erfahren Sie es hier.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Wahlbehörde, 05.05.2021

 

Am 26. September 2021 werden wieder die Abgeordneten für den Bundestag gewählt. In unserem Landkreis ist damit auch die Direktwahl des Landrates verbunden. Sollte für die Wahl des Landrates eine Stichwahl erforderlich sein, findet diese voraussichtlich am 17. Oktober 2021 statt. Zur Besetzung unserer 13 Urnenwahllokale werden für beide Termine wieder Wahlhelfer gesucht.

Als Mitglied eines Wahlvorstandes leisten Sie mit Ihrer verantwortungsvollen ehrenamtliche Tätigkeit einen unverzichtbaren Beitrag für die Demokratie.

Zu den Aufgaben eines Wahlhelfers gehört es u. a. die Wahlberechtigung zu prüfen, die Stimmzettel auszugeben und die abgegebenen Stimmen auszuzählen. Dabei sind Sie nicht allein, wir werden darauf achten, dass erfahrene Wahlhelfer erstmals Tätigen zur Seite stehen. Auch werden wir versuchen Ihre Wünsche zum Einsatz in einem bestimmten Wahllokal oder einer bestimmten Funktion zu berücksichtigen. Leider wird uns dies nicht in jedem Fall gelingen, sodass wir auf Ihr Verständnis hoffen, wenn es einmal nicht mit dem gewünschten Einsatzort klappt.

Die Wahllokale sind von 8.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Nach Schließung der Wahllokale werden die abgegebenen Stimmen von alle Wahlhelfern ausgezählt. Zur Vorbereitung auf Ihre Aufgaben führen wir Informationsveranstaltungen durch, in denen wir Ihnen das Verfahren erläutern und natürlich auch alle Fragen beantwortet werden.

Eine große Herausforderung werden die besonderen Bedingungen der derzeitigen Pandemielage sein. Ich möchte Ihnen aber schon jetzt versichern, dass wir alle erforderlichen Hygienevorschriften einhalten werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Bereitschaft bei der Gemeinde (Am Markt 8, 153145 Petershagen/Eggersdorf) schriftlich, telefonisch (0 33 41 / 41 49 0), per E-Mail (wahlen@petershagen-eggersdorf.de) oder persönlich zu bekunden.
Den Vordruck für die Bereitschaftserklärung finden Sie hier.
Dieser kann auch bei der Gemeinde angefordert werden. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Wahlbehörde unter den Rufnummern
 33 41 / 41 49 210 bzw. 0 33 41 / 41 49 122 gern beratend zur Verfügung.
Mike Salzwedel, Wahlbehörde

Weitere News

 

Infos zur Corona-Lage

Mehr erfahren...

 
Giebelseehalle als Impfzentrum

Impf-Tag

Mehr erfahren...

 
Plakat der Ausbildungsmesse 2021

Career Compass 2021

Am 17. Juni digital.

Mehr erfahren ...