Ukraine-Nothilfe

Mehr...

Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine

Ukrainehilfe- Begegnungsstätte auf dem Waldsportplatz eingerichtet
Mit Hilfe von Fördermitteln des Deutschen Kinderhilfswerkes

Nicht nur für Sportfreunde ist er ein wichtiger Treffpunkt – seit Mai ist das Vereinshaus am Waldsportplatz auch regelmäßig Begegnungsstätte für Flüchtlinge aus der Ukraine, die im Doppeldorf in Familien ein Zuhause auf Zeit gefunden haben. Hier tauscht man sich aus über Behördengänge, Tipps zur Wohnungs- und Arbeitssuche. Unterstützt werden die Ukrainer dabei u.a. von Sozialarbeitern und dem Jugendsozialarbeiter der Gemeinde. Während die Erwachsenen versuchen, die Hürden der deutschen Bürokratie zu bewältigen, können die Jüngsten im Vereinshaus auf Puzzlematten spielen. Regelmäßig jeden Mittwoch ab 14 Uhr ist das Vereinshaus für diese Treffen geöffnet. 

Auch für die Beschulung der Kinder wurden verschiedene Materialien angeschafft, wie Flipcharts, Lernhefte, Schulkisten und eine Leinwand fürs Homeschooling beziehungsweise den Distanzunterricht in der Begegnungsstätte. Einige Kinder gehen mittlerweile in die Grundschule Am Dorfanger Petershagen. Auch sie konnten ausgestattet werden für den Schulstart: mit Tintenrollern, Schere, Bleistiften, Linealen, Schulheften für verschiedene Unterrichtsfächer sowie Sportbeuteln.  Das Schul- und Spielmaterial konnte die Gemeinde mit Hilfe von Fördermitteln des Deutschen Kinderhilfswerkes anschaffen.

Für erste Deutschkurse wurde in der Giebelseehalle Petershagen ein Raum hergerichtet. Drei pensionierte Lehrerinnen helfen hier den Flüchtlingen, die deutsche Sprache zu erlernen. Sie geben regelmäßig dienstags und donnerstags in der Giebelseehalle Deutschunterricht und helfen so den Ukrainern, hier anzukommen. Seit Anfang Mai geben sie Deutschstunden, anfangs dreimal wöchentlich, nun hat es sich auf zweimal pro Woche für rund 10 Teilnehmer eingepegelt. Auch über die Sommerzeit wollen sie dieses Angebot gern aufrecht erhalten. Ein herzliches Dankeschön an die engagierten Frauen!

Foto: Vertieft ins Spiel: Kinder aus ukrainischen Flüchtlingsfamilien können hier im Vereinsheim am Waldsportplatz unbeschwert Kind sein. Die Spielecke wurde mit Hilfe von Fördermitteln des Deutschen Kinderhilfswerkes eingerichtet.Foto: K. Brandau

Kathleen Brandau, Öffentlichkeitsarbeit

 

Sammelstelle schließt zum 31. Juli 2022

Über viele Wochen – seit März - war die Sammelstelle in der Florastraße ein wichtiger Anlaufpunkt für unsere ukrainischen Flüchtlinge. Hier gab es Lebensmittel, Hygieneartikel, Spielzeug, Kleidung, Fahrräder, Geschirr und Babyausstattung – alles was zu einem Neubeginn und fürs tägliche Leben nötig ist.

Beeindruckend war für uns die Spendenbereitschaft von Einzelpersonen, Vereinen oder Firmen, vielen herzlichen Dank. Ganz praktisch wurde mitunter gefragt was erforderlich ist und dann gebracht.  So entstanden mit der Zeit für verschiedene Artikel Wartelisten.

Vielen Dank vor allem auch an die fleißigen Helfer, die jeden Dienstag und Donnerstag da waren, um die Sachen zu sortieren  und zu verteilen. Sie sind für die Flüchtlinge zu wichtigen Gesprächspartnern sowie Vertrauten geworden, die halfen, wo es nötig war.
Ein besonderer Dank geht auch an den Verein der Kleintierzüchter für Rassegeflügel und –kaninchen D 185 Petershagen e.V., der seine Heimstatt zur Verfügung stellte. Nun wird das Haus wieder für Vereinszwecke benötigt und wir schließen diesen Treffpunkt mit der Ausgabemöglichkeit  zum 31. Juli.

Damit verbunden ist auch das Ende  des Sammelns von Spenden in den Märkten von EDEKA und REWE.

Seit Juni haben die Geflüchteten Anspruch auf Leistungen durch die Jobcenter. 
Viele sind noch bei Familien untergebracht, einige haben bereits eine Wohnung gefunden, die nun eingerichtet werden muss. Die Vermittlung von Einrichtungsgegenständen kann weiterhin über Facebook  „Ukrainehilfe Petershagen/Eggersdorf“ oder per Mail an „ukrainehilfe@petershagen-eggersdorf.de erfolgen.

Der Mittwochstreff zum Austausch und für Informationen bleibt weiterhin im Vereinshaus auf dem Waldsportplatz,  jeweils ab 14.00 Uhr,  bestehen.
 Johannes Kliegel, Fachbereichsleiter Bürgerdienste

 

 

Danke-Fest am 04. Juli

Am 04.07.22 von 16-20 Uhr laden Verbände des Landkreises Märkisch-Oderland alle Gastgeber/innen, die Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen haben sowie alle in der Ukrainehilfe ehrenamtlich Engagierten zu einem Fest nach Waldsieversdorf ein.
In der Dahmsdorfer Str. 47 in Waldsieversdorf wird es ein buntes Programm für alle Helfer/innen geben.
Hier geht es zur Einladung für das Fest

Liebe Gastgeberinnen und Gastgeber, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Petershagen/Eggersdorf, Neuenhagen, Strausberg, Rüdersdorf, Seelow-Land, Müncheberg, Buckow, Waldsieversdorf, Bad Freienwalde, Wriezen, Rehfelde, Reichenow, Hoppegarten, Altlandsberg, Fredersdorf-Vogelsdorf, Letschin, Barnim-Oderbruch, Falkenberg-Höhe, Golzow, Lebus, Neuhardenberg!

Hinter uns liegen sehr turbulente Wochen und so manch eine:r von uns ist momentan mit einem großen Berg Bürokratie beschäftigt, was die Anmeldung beim Jobcenter, Schule, Kindergeldkasse,Ausländerbehörde, etc. betrifft.
Mit Eurer/Ihrer Hilfe konnten vielen Menschen ein zwischenzeitliches Zuhause und Schutz finden, mit dem Nötigsten und darüber hinaus versorgt werden.
Wir finden es ist höchste Zeit, dass wir uns im Namen des Landkreises bei Euch/Ihnen bedanken und möchten Euch/Sie zu einem großen Fest auf das Gelände des CVJM Gästehaus nach Waldsieversdorf einladen.
In Kooperation mit dem Kultus e.V., dem CVJM Gästehaus Waldsieversdorf und dem Netzwerk für Toleranz und Integration freuen wir uns sehr darauf viele von Euch/Ihnen einmal persönlich kennzulernen und eine Wertschätzung Eures/Ihres Engagements auf diese Art entgegenzubringen.
Zusammen mit Kollegen:innen aus den Fachberatungsstellen möchten wir uns über die aktuellen Themen auszutauschen, gemeinsam Essen und Trinken und zur Live-Musik der Band Trio SCHO das Tanzbein zu schwingen oder zu wippen. Auch der Landrat Gernot Schmidt hat seine Teilnahme mit einem Grußwort an Euch/Sie zugesagt.

Um die Verpflegung bestmöglich zu organisieren, bitten wir Euch um eine Anmeldung per Email unter: heike.krueger@leben-in-mol.de an.

 

Ein Hilferuf aus der Spendensammelstelle:

Wir benötigen dringen Fahrräder für erwachsene Frauen, die Warteliste umfasst schon ca. 25 Namen. Weiterhin gebraucht werden Lebensmittel, Hygieneartikel, Schulsachen, Konserven, Babynahrung (haltbar) oder Gutscheine dafür.

Freie Plätze in der Volkshochschule für Deutschkurse (für Geflüchtete)

Zum Flyer der Volkshochschule mit weiteren Informationen

Was wird aktuell benötigt:

  • Hygieneartikel
  • Lebensmittel

Gerne können Sie auch Spenden in den Korb im EDEKA-Markt Petershagen legen. Dieser wird täglich geleert.

Neue Mailanschrift:
Unter der Mailadresse ukrainehilfe@petershagen-eggersdorf.de   sind Anmeldungen zum Deutsch-Kurs möglich, bitte  Name, Vorname,  Adresse, Alter und Telefonnummer angeben.

Spendenstelle
Die Spendenstelle, Florastr. 25, Petershagen, ist bis Ende Juli dienstags und donnerstags  jeweils von 15.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Treffpunkt
Regelmäßige Treffen finden mittwochs ab 10.00 Uhr im  Vereinshaus auf dem Waldsportplatz Petershagen statt.

Wohnungssuche
Eine große Not ist weiterhin die Suche nach eigenem Wohnraum. Wohnungsangebote können Sie ebenfalls bitte an o.a. Mailanschrift senden.

Die Kosten Unterkunft müssen im Rahmen der Leistungsgewährung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für ukrainische Flüchtlinge angemessen sein. Informationen zur Wohnungssuche können Sie gerne der Internetseite: Der Weg in die eigene Wohnung (maerkisch-oderland.de) entnehmen.
06.05.2022

Danke für das große Engagement!
Ich bin beeindruckt von dem Engagement sowie der Unterstützung vielen BürgerInnen für die ukrainischen Flüchtlinge. Zu allen Öffnungen der Sammelstelle werden Spenden gebracht. Vielen Dank für die vielfältigen großzügigen Spenden für das tägliche Leben oder in Form von Gutscheinen. Immer wieder werden wir gefragt, was noch fehlt.

Derzeit werden insbesondere Lebensmittel und Hygieneartikel, insbesondere Waschmittel, Handcreme, ungebrauchte  Haarbürsten, Shampoo und Deo benötigt.
Auch Gutscheine für Lebensmittel, Hygieneartikel, Schuhe oder Textilien sind sehr hilfreich.

Ein besonderer Dank geht an die „Vereinigung der Kleintierzüchter für Rassegeflügel und –kaninchen D 185 Petershagen e.V.“ der sein Vereinshaus problemlos für die Sammelstelle zur Verfügung stellte und für diese Zeit die Vereinsarbeit der Not der Flüchtlinge unterordnet. Der große Saal bietet beste Voraussetzungen zum Sammeln und Abgabe der Spenden ebenso wie zum Austausch untereinander.
Johannes Kliegel, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, 02.05.2022

 

Meldung vom 20.04.2022

Wohnraum gesucht
In den vergangenen Wochen sind auch in unserer Gemeinde viele ukrainische Flüchtlinge angekommen. Sie leben ausschließlich in Gastfamilien. Überwiegend wurden Zimmer in der eigenen Wohnung zur Verfügung gestellt, das bedeutet Rücksichtnahme und Einschränkungen. Das ist ein bewundernswertes Engagement – vielen herzlichen Dank.
Für April und vorerst bis Mai kann für jeden in einer Privatwohnung untergebrachten Flüchtling ein „Antrag auf Vergütung der Unterbringung …“  beim Landkreis gestellt werden – 150,00 Euro monatlich für jede Person. Das Antragsformular  sowie die Richtlinie stehen auf der Internetseite des Landkreises.

https://www.maerkisch-oderland.de/de/aktuelles/ukraine.html

Viele Flüchtlinge wissen nicht, wie lange sie hierbleiben. Allen Beteiligten wird jedoch zunehmend bewusst, dass die derzeitige Situation nicht unbegrenzt sein kann. Daher wird dringend Wohnraum gesucht. Haben Sie eine Einliegerwohnung oder eine andere Möglichkeit, für aus der Ukraine Vertriebe Wohnraum zur Verfügung zu stellen?
Die Kosten würden im Rahmen der Leistungsgewährung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erstatten. Unsere Sozialberaterin, Frau Beatrix Aehlig, berät und unterstützt sie bei der Antragstellung.
Uns liegen mehrere Anfragen nach eigenem Wohnraum für Flüchtlinge vor. Angebote können Sie daher gern an uns richten:

Johannes Kliegel, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, Tel.: 03341 / 41 49 – 300, Mail.: johannes.kliegel@petershagen-eggersdorf.de

 

Aufruf:

Die Gemeinde sucht dringend Lehrerinnen und Lehrer, die Deutschunterricht für die ukrainischen Flüchtliche anbieten können. Interessierte melden sich bitte per Mail: post@petershagen-eggersdorf.de oder gern auch telefonisch: 03341/ 41 49-0 im Rathaus. Entsprechende Räumlichkeiten stellt die Gemeinde zur Verfügung.

Benefizkonzerte
Am 07. Mai 2022 um 18 Uhr gibt es ein Benefizkonzert mit Alf Weiss und seinem Udo-Jürgens-Programm in der Giebelseehalle, Elbestr. 1, OT 15370 Petershagen.

­


Informationen:

Der Landkreis Märkisch-Oderland
hat eine zentrale Seite für die Ukraine-Nothilfe eingerichtet. Hier finden Sie wichtige Informationen und Formulare. 

1. Schritt: Hier können Sie als Gastfamilie ukrainische Flüchtlinge online anmelden, wenn Sie diese aufgenommen haben.
Die Seite wird fortlaufend aktualisiert:

https://www.maerkisch-oderland.de/de/aktuelles/ukraine.html

Der Landkreis Märkisch-Oderland bereitet Unterbringungsmöglichkeiten vor.
Hilfsangebote können unter dieser E-Mailadresse erfolgen UA@landkreismol.de

Der Bund - die Integrationsbeauftragte
Auf der Seite der Bundes-Beauftragten für Migration und Flüchtlinge sind  hilfreiche Hinweise und die wichtigsten Fragen beantwortet.

Aufenthaltsrechtliche Fragen sind auf dieser Seite (Projektkontor für Bildung und Forschung) zusammengefasst in mehreren Sprachen.

Das Land Brandenburg
Auch das Land Brandenburg hat eine Seite für die Ukraine-Hilfe eingerichtet. Hier gibt es mehrsprachige Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine.

Zu  medizinischen Fragen:
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat in verschiedenen Sprachen Informationen rund um die Covid-Schutzimpfung zusammengestellt.

 

Verschiedene Hilfsangebote:

- Die Plattform "nebenan.de"

Für Hilfsangebote und HIlfegesuche eignet sich sehr gut die Plattform "nebenan.de". Viele Petershagen/Eggersdorfer sind hier seit vielen Jahren aktiv. Aktuell wurde auch ein Menüpunkt direkt für die Ukraine-Hilfe eingerichtet.

https://nebenan.de/feed/ukraine-help

https://info.unterkunft-ukraine.de/?lang=de

- Der Kinderhilfeverein Petershagen/Eggersdorf unterstützt Gastfamilien aus Petershagen/Eggersdorf, die Familien mit Kindern aus der Ukraine aufgenommen haben.
Kontakt: Irmgard Schuchardt, Tel.: 03341/ 42 11 83. www.kinderhilfe-ev.org.

- Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt finanziell aus der Ukraine geflüchtete Kinder.
Es können bis zu 200 Euro pro Kind beantragt werden. Was gefördert wird, finden Sie hier: 

https://www.dkhw.de/fileadmin/Redaktion/1_Unsere_Arbeit/3_Projektfoerderung/3.3_Unterlagen_und_Vordrucke/3.3.19_Sonderfonds_Ukraine/Foerderrichtlinien_Ukraine.pdf

Und über diesen Link geht es zum Onlineantragsformular: https://www.dkhw.de/foerderung/kindernothilfefonds/antrag-hilfe-fuer-gefluechtete-kinder/

- Der Landesmusikrat bietet Musikausübenden aus der Ukraine Hilfe an. Er möchte Kontakte zu Musikschulen und Orchestern vermitteln.

Auch in unserem Ort starteten schon verschiedene Hilfsaktionen.
Unter anderem am 05.03. im Restaurant Madels. Die Spenden gingen nach Bernau zur Lobetal-Stiftung. Nähere Informationen zur Ukraine-Hilfe-Lobetal finden Sie hier. Ebenso einen Info-Flyer zur Lobetal-Stiftung.
(Stand: 15.03.22)

Der Städte- und Gemeindebund ruft zu Frieden und Zusammenhalt auf
Menschen sollen nicht nachlassen, sich den vielerorts ehrenamtlich organisierten Solidaritätsbekundungen anzuschließen – gesellschaftlicher Zusammenhalt muss gewahrt bleiben. "Auch die Gemeinde Petershagen/Eggersdorf schließt sich diesem Aufruf für Frieden und Zusammenhalt an", erklärte Bürgermeister Marco Rutter gegenüber dem Städte- und Gemeindebund.

In dem Aufruf begrüßen und unterstützen die Städte, Gemeinden und Ämter in Brandenburg die klare Haltung des Deutschen Bundestages. Der Bundestag hatte am 27. Februar 2022 in einer Sondersitzung fraktionsübergreifend die eklatante Verletzung des Völkerrechts und das Vorgehen der russischen Regierung aufs Schärfste verurteilt. Der Deutsche Bundestag hatte seine Solidarität und Unterstützung mit der Ukraine und ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie all jenen Menschen bekundet, die auch in der Russischen Föderation sowie in Belarus gegen Autokratie und für Frieden, Freiheit und Demokratie eintreten.
In Brandenburg leben seit Jahrzehnten Menschen mit Wurzeln aus Russland und der Ukraine friedlich zusammen. Dieser gesellschaftliche Zusammenhalt muss, so der Aufruf, gerade jetzt gewahrt bleiben.
Kommunalpartnerschaften mit Kommunen in allen Teilen Europas und der Welt haben seit Ende des Zweiten Weltkriegs die Völkerverständigung maßgeblich begleitet und für die Bürgerinnen und Bürger der Städte und Gemeinden erlebbar gemacht. Jetzt komme es darauf an, die bürgerschaftlichen Kontakte nicht abreißen zu lassen und als Signal für Frieden und Völkerverständigung weiter zu stärken.
Die Städte, Gemeinden und Ämter des Landes Brandenburg werden ihren Anteil an der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen leisten.
Hier gelangen Sie zum  Aufruf zu Frieden und Zusammenhalt des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg vom 1. März 2022 in deutscher, ukrainischer und russischer Sprache.

 

 

 

Weitere News

 
Sperrungen wegen Straßenbauarbeiten

Straßenbau aktuell

mehr...

 

Dorfangerfest

Mehr erfahren...

 

Stellenausschreibungen

Stellenausschreibungen der Gemeinde Petershagen/Eggersdorf