Sachgebiet Hochbau

Zuständige Mitarbeiter

Ilona Körner

kommunale Bauvorhaben, Denkmalschutz, Unterhaltung kommunaler Gebäude

Tel.: 03341/4149 -501

E-Mail: ilona.koerner@petershagen-eggersdorf.de


Christian Roth

Kommunaler Hochbau

Tel.: 03341/4149 -502

E-Mail: christian.roth@petershagen-eggersdorf.de


Simona Schwarz

Assistentin im Bereich Kommunaler Hochbau

Tel.: 03341/4149 -503

E-Mail: Simona.Schwarz@petershagen-eggersdorf.de

 

 

Aktuelle Bauprojekte

Erweiterung der Grundschule Am Dorfanger

Vertrag für Grundschulerweiterung geschlossen

In den vergangenen sechs Jahren bedingte der Anstieg der Schülerzahlen zahlreiche Einschränkungen und Improvisationen des Schul- und Hortbetriebes am Grundschulstandort Petershagen. Die Zeit der Umnutzung von Fachräumen, versetzter Pausen wegen fehlenden Platzes für die Mittagsversorgung oder klassenübergreifend gebündelter Nachmittagsbetreuung geht nun dem Ende entgegen.
Nach Beschluss der Gemeindevertretung wurde vor wenigen Tagen der Vertrag für die Errichtung eines Erweiterungsbaus geschlossen. Diesem Schritt gingen fast ein Jahr Vorbereitung und eine europaweite Ausschreibung voraus. Erstmals in der Geschichte des Ortes wird die Realisierung dieses Bauvorhaben in eine Hand gegeben. Zum Festpreis und mit vertraglich klar geregelten Bauzeiten, Vertragsstrafen und Gewährleistungsansprüchen bekommt die Gemeinde am Ende ein schlüsselfertiges und funktionsfähiges Gebäude übergeben. Und dieses hat mit 16 Klassenräumen, 2 Fachräumen und 10 Horträumen für den zukünftigen Schulalltag viel zu bieten. So sind Klassen- und Horträume zusammenhängend angeordnet und nach Jahrgängen gegliedert. In Verbindung mit den jeweils 100 m² großen, zentralen und offenen Lerninseln erlaubt dieses Konzept ein sehr flexibles Lernen und Arbeiten, aber auch eine attraktive Pausen- und Freizeitgestaltung. Mit 350 m² Fläche bietet die neue Mensa nicht nur genug Platz für die Essenspause, bei Einschulungen oder Schulaufführungen passen dann endlich auch Familien und Gäste mit hinein. Flächendeckende Lüftungstechnik sorgt zudem für ein gutes Raumklima. Als Effizienzgebäude geplant, mit begrünten Dachflächen versehen und über eine eigene Photovoltaikanlage mit Strom versorgt, sinken die Betriebskosten und leistet das Gebäude sogar einen Beitrag zum Klimaschutz. Gut 11 Mio. Euro wendet die Gemeinde für den Neubau auf. Bei dieser Summe darf daher auch die außerschulische Nutzung nicht unbeachtet bleiben. Geschickte Abgrenzungen im Außenbereich und ein durchdachtes Schließsystem eröffnen Möglichkeiten sowohl für Vereine als auch für Kulturveranstaltungen. Fehlt noch eine Aussage zur Fertigstellung und Inbetriebnahme: Vereinbart ist dafür der 19.08. nächsten Jahres - gerade rechtzeitig zur Einschulung für das Schuljahr 2022/23.

Ihr Bürgermeister

Marco Rutter

 


Ansicht der Grundschule Am Dorfanger aus Süd-Ost-Richtung. Zeichnung: Büro Kleusberg
Ansicht der Grundschule Am Dorfanger aus Süd-Ost-Richtung. Zeichnung: Büro Kleusberg
Die Süd- und die Westansicht der Erweiterung im Modell. Zeichnung: Büro Kleusberg
Die Süd- und die Westansicht der Erweiterung im Modell. Zeichnung: Büro Kleusberg
Lageplan für das Schulgelände. Zeichnung: Büro Kleusberg
Lageplan für das Schulgelände. Zeichnung: Büro Kleusberg