Beteiligung – Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes „Klopstockstraße“

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes „Klopstockstraße“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Gemeindevertretung Petershagen/Eggersdorf hat in  ihrer Sitzung am 24.06.2021 den Entwurf  des Bebauungsplans „Klopstockstraße“, mit dem Entwurf der Begründung bestätigt und beschlossen, diesen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen. Die Aufstellung erfolgt im beschleunigten Verfahren  gemäß  §  13a  BauGB.  Entsprechend §  13 Abs. 3 Satz  1  BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4, von dem Umweltbericht nach § 2a, von  der Angabe nach § 3 Absatz 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Absatz  und § 10a Absatz 1 abgesehen.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes werden eine Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung, die Schaffung von zusätzlichem Baurecht im westlichen Blockinnenbereich und der Schutz der Grünstruktur in den hinteren Grundstücksteilen hin zum östlich angrenzenden Außenbereich angestrebt.

Die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans „Klopstockstraße“ und des Entwurfs der Begründung erfolgt neben der Einsichtnahme auf dieser Internetseite der Gemeinde außerdem noch vom 02.08. bis einschließlich 03. September 2021 im Fachbereich  Bauen  der  Gemeindeverwaltung (Am Markt 8, 15345 Petershagen/Eggersdorf).

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplans „Klopstockstraße“ und dem Entwurf der Begründung schriftlich oder per E-Mail an marco.kirchhoefer@petershagen-eggersdorf.de vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

zum Entwurf der Planzeichnung
zur Begründung des B-Plans-Entwurfes